Besuchsdienst

besuchsdienst

„Guten Tag, ich komme vom Besuchsdienst der Kirchengemeinde und möchte Ihnen gern zum Geburtstag gratulieren.“ Diese Begrüßung oder eine ähnliche werden die Älteren unter Ihnen gelegentlich hören, wenn sie an ihrem Geburtstag oder kurz danach die Türe öffnen.

Selbstverständlich ist damit keine Verpflichtung verbunden, weder zum Einlass noch sonst irgendeine. Der Besuchsdienst versteht sich als ein Angebot, und er kann eine Chance sein.

Denn immer wieder hören wir in der Gemeindeleitung von alten Menschen, dass sie sich Kontakte und Besuche wünschen. Weil Freundinnen, Bekannte oder Verwandte, die das Leben begleitet haben, fehlen und sie oft allein sind oder sich aus anderen Gründen einsam fühlen. Neue Kontakte und Freundschaften aufzubauen, braucht seine Zeit und lässt sich auf Grund gesundheitlicher Einschränkungen oft schlecht in die Tat umsetzen.

Als Kirchengemeinde sehen wir hier eine Aufgabe und haben deshalb den Besuchsdienst ins Leben gerufen. Frauen und Männer, die an einer solchen Aufgabe interessiert sind, haben sich auf die Besuche und Kontakte vorbereitet. Seit Dezember 2015 machen sie Geburtstagsbesuche bei alleinstehenden Gemeindegliedern im Alter zwischen 81 und 84 Jahren.

Mitglieder des Besuchsdienstes sind: Annemarie Hesse, Lydia Illenseer, Inge Mahnke, Dorothee Mayer, Eva Müntinga, Matthias Schäfer, Edith Schaumburg, Uwe Simon, Lili Stein, Urte Wengst, und Elisabeth Zeuch.

Die Mitglieder des Besuchsdienstes verstehen ihre ehrenamtliche Tätigkeit als ihren Beitrag zu einer Gemeinde, in der wir füreinander da sind, einander zuhören und Freude und Leid miteinander teilen.

Der Apostel Paulus hat in einem seiner Briefe einmal ein Bild von der Gemeinde beschrieben, das gut dazu passt. Er vergleicht dort die Gemeinde mit einem Körper und dessen vielen Gliedern, und er sagt: Obwohl er aus so vielen Teilen besteht, ist der Leib doch einer. Und weiter: Wenn irgendein Teil des Körpers leidet, dann leiden alle anderen mit ihm. Und wenn irgendein Teil geehrt wird, freuen sich alle anderen mit (1. Kor. 12). Wir hoffen, dass wir mit dem Besuchsdienst dazu beitragen können, dieses Bild in der Kirchengemeinde mit Leben zu füllen.

Kommentare sind geschlossen