Bischofswahl – Kandidatensuche beginnt

Am 29. September 2019 um 15:00 Uhr wird Bischof Dr. Martin Hein nach 19-jähriger Amtszeit in einem Festgottesdienst in der Martinskirche in Kassel in den Ruhestand verabschiedet. Der Gottesdienst wird im HR-Fernsehen übertragen. Zugleich wird in diesem Gottesdienst seine Nachfolgerin oder sein Nachfolger in das Amt der Bischöfin / des Bischofs unserer Landeskirche eingeführt. Das bedeutet: Die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck sucht eine neue Bischöfin oder einen neuen Bischof.

Diese Suche erfolgt in einem umfassenden Beteiligungsprozess aller Kirchenmitglieder der Landeskirche. Um geeignete Kandidatinnen und Kandidaten zu finden und sie der Synode vorzuschlagen, wurde der Nominierungsausschuss unter Vorsitz des Präses der Landessynode, Dr. Thomas Dittmann, einberufen.

Als Mitglied unserer Landeskirche sind Sie eingeladen, diesem Ausschuss einen Vorschlag zu unterbreiten. Vorgeschlagen werden kann eine Pfarrerin oder ein Pfarrer unserer Landeskirche sowie Pfarrerinnen und Pfarrer, die im Dienst einer weiteren Landeskirche der Evangelischen Kirche in Deutschland stehen.

Aus den eingegangenen Vorschlägen hat der Nominierungsausschuss in der Regel mindestens zwei, höchstens drei Kandidatinnen und Kandidaten auszuwählen, um sie der Synode auf der Frühjahrstagung 2019 (9. bis 11. Mai 2019) zur Wahl vorzuschlagen.

Bitte richten Sie Ihren Vorschlag schriftlich bis zum 31. August 2018 an den Vorsitzenden des Nominierungsausschusses unter folgender Anschrift:

Herrn Präses
Kirchenrat Dr. Thomas Dittmann
Vorsitzender des Nominierungsausschusses
Wilhelmshöher Allee 330
34131 Kassel

31.10. Reformationstag

Am 31.10. ist Reformationstag. Wir feiern um 10 Uhr in der Ev. Stadtkirche einen Predigtgottesdienst mit Pfr. Hoos-Vermeil und dem Flötenensemble.
Um 18 Uhr beginnt die Arolser Kirchennacht.
Geplant ist hier ein Podiumsgespräch mit Gästen aus Kirche
und Gesellschaft sowie die Präsentation der Ergebnisse der
Projektwoche der Christian-Rauch-Schule zum Thema Reformation.
In der Pause gegen 19.00 Uhr können sie sich auf dem Kirchplatz
mit heißer Suppe und Getränken stärken
um dann den Abend mit Gesprächen und Musik in der Kirche
ausklingen zu lassen.

Sommerkonzerte in der Evangelischen Stadtkirche

Sommerkonzerte beginnen mit Gospelsounds
Bad Arolsen. Am Mittwoch, 28. Juni, 20 Uhr, eröffnet der Ökumenische Gospelchor Joy&Glory die Reihe der Sommerkonzerte in der Stadtkirche. Mit dabei ist wieder die Rainbow Jazzband aus Kassel. Mit einem Set aus neu arrangierten Gospels wird das Konzert eröffnet. Die Band, mit 5 Bläsern üppig besetzt, trägt Jazz-Standarts vor, bevor als Höhepunkt ein Medley für Chor, Solisten und Band aus Leonard Bernsteins „West Side Story“ erklingt. Die „Sommerkonzerte 2017“ lösen die Musikalischen Vespern ab. Ort, Zeit und der freie Eintritt bleiben wie in den zurückliegenden Jahren bestehen. Es geht also, jeweils mittwochs 20 Uhr weiter mit Klassischer Gitarre (12.7.), Kammermusik für Gambe und Theorbe (Duo in Re 26.7.), dem Vokalquintett „Quintethno“ (9.8.) und dem „trio motion“ (23.8.).

Noeske-Orgel der Stadtkirche auf CD

Kirchenmusikerin Rita Knobbe hat ein Portrait der Bad Arolser Noeske-Orgel auf CD aufgenommen. Der von dem renommierten Label „Ambiente-Audio“ produzierte Tonträger vereint virtuose deutsche und französische Orgelmusik der Barockzeit, der Romantik und der klassischen Moderne. Mit Werken von Bach, Buxtehude, Couperin und Sweelinck sowie dem Romantiker Felix Mendelssohn-Bartholdy und einem Stück von Olivier Messiaen wird die Aufnahme sowohl der klanglichen Vielfalt der Orgel als auch der hervorragenden Akustik der Stadtkirche gerecht. Die Aufnahme wurde Anfang März von Tonmeister Toms Spogis vorgenommen und anschließend im Auftrag der Evangelischen Kirchengemeinde produziert. Sie ist für 15 € im Gemeindebüro, anlässlich von Gottesdiensten und Konzerten, bei Stadtführungen sowie im Touristik Büro der Stadt Bad Arolsen erhältlich.

François Couperin (1668 – 1733) ,Offertoire sur les Grands Jeux
Jan Pieterszoon Sweelinck (1562 – 1621), Variationen: Mein junges Leben hat ein End’
Dietrich Buxtehude (1637 – 1707), Präludium fis-moll BuxWV
Johann Sebastian Bach (1685 – 1750), Präludium und Fuge h-moll BWV 544 und „Christ unser Herr zum Jordan kam“ BWV 684
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847), Präludium und Fuge d-moll op. 37, 3
Olivier Messiaen (1908 – 1992), Dieu parmi nous (Gott unter uns)

Rita Knobbe erhielt seit ihrem fünften Lebensjahr Klavier- und ab dem vierzehnten Lebensjahr Orgelunterricht. Sie studierte an der Berliner Kirchenmusikschule
(Orgel bei Prof. Karl Hochreither und Prof. Renate Zimmermann). Sie gibt Orgelkonzerte und ist als Klavierbegleiterin von Chören und für Kammermusik gefragt.

Konfirmation am 30. April

Am 30. April wurden in der Ev. Stadtkirche durch Pfr. Uwe K. Hoos-Vermeil konfirmiert:
Dylan Apel, Daniel Bat, German Fedorenko, Xenia Gapic, Dominik Heidt, Dana Heinze, Kai Huckschlag, Florian Krüger, Emma Luckey,  Paul Müller, Charlotte Neuse, Theresa Scaffidi Muta, Jan-Philip Schelp, Carl Luis Stracke, Marcel Thielemann, Linus Uhl, Eva-Sophie Wetekam, Lennard Wölker

Weihnachten und Jahreswechsel

Wir laden Sie herzlich ein zu den Gottesdiensten

24. Dezember: Heiliger Abend
14.30 Krabbelgottesdienst (Pfr. Uwe K. Hoos-Vermeil)
16.00 Familiengottesdienst (Pfr. Gerhard Lueg)
18.00 Christvesper (Pfr. Gerhard Lueg)
22.30 Christmette (Pfr. Uwe K. Hoos-Vermeil)

25. Dezember: 1. Feiertag
10.00 Abendmahlsgottesdienst mit der Kantorei (Pfr. Uwe K. Hoos-Vermeil) 

26. Dezember: 2. Feiertag
10.00 Gottesdienst (Pfr. Gerhard Lueg)

31. Dezember: Silvester
18.00 Gottesdienst mit dem 3. Teil von Bachs Weihnachtsoratorium (Pfr. Uwe K. Hoos-Vermeil)

1. Januar: Neujahr
14.00 Gottesdienst zur Gemeindefusion in der Helser Kirche und anschließendem Neujahrsempfang

Mozart Requiem am 20. November

Am Sonntag, 20. November, um 18 Uhr werden in der Stadtkirche Mozarts Requiem und die Sinfonie Nr. 40 musiziert. Die Solisten Christina Wieland (Karlsruhe), Anne-Kristin Zschunke (Berlin), Sebastian Lipp (Luzern) und Jonathan de la Paz Zaens (Berlin) singen mit dem Kammerchor Jubilate und der Kreiskantorei Twiste-Eisenberg zusammen. Die Begleitung übernimmt in bewährter Form wieder das Barockorchester L´Arco aus Hannover. Im ersten Teil des Konzertes lässt sich das Orchester mit Mozarts berühmter 40. Sinfonie g-moll hören. Die Leitung hat Jan Knobbe. Christina Wieland war Finalistin des Bundeswettbewerbs Gesang in Berlin. Neben ihrer regen Konzerttätigkeit ist sie an CD-Produktionen beteiligt. 2013 war sie in Bad Arolsen Solisten bei Mozarts c-moll-Messe und „Exsultate“. Der philippinische Sänger Jonathan de la Paz Zaens ist ebenfalls Preisträger internationaler Wettbewerbe und singt an verschiedenen Theatern Europas und bei Musikfestspielen. 2015 war er Gast bei den Arolser Barockfestspielen und sang bereits als Student mit der Kreiskantorei zusammen. Karten für das Konzert zum Preis von acht bis zwanzig Euro sind ab 31. Oktober in der Buchhandlung Kirstein (05691 2224) zu haben.

31. Oktober: Bad Arolser Kirchennacht

Unter dem Motto „Knall und bunt“ werden wir am Montag, den 31. Oktober 2016, die 2. Bad Arolser Kirchennacht feiern.

Nicht nur mit einem lauten Knall beim Blitzeinschlag in der Nähe von Stotterheim begann Luthers Suche nach einem gnädigen Gott, er selbst ließ es laut krachen mit seinem Bekenntnis vor dem Kaiser und der neuen Bibelübersetzung.

Daraus entstand ein buntes, neues Glaubensleben der sogenannten Protestanten, die lange brauchten, bis sie  in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts sich auf ihre Gemeinsamkeiten besonnen haben.

Dann bleibt noch das „und“, das wir in dieser Nacht erforschen wollen. „Und“ was kommt  in der Zukunft auf die evangelische Kirche zu, wie soll sie aussehen, sich geben?

Natürlich feiern wir dabei die Reformation mit einem traditionellen Gottesdienst um 18.00 Uhr unter Mitwirkung der Kantorei und der Konfirmanden. In diesem Gottesdienst wird eine neue Altarbibel in der revidierten Lutherübersetzung aus dem Jahr 2016 ihrer Bestimmung übergeben.

Dann stärken uns Reformations-Kräppel auf dem Kirchplatz, bevor wir ab 19.30 Uhr dem „Knall und bunt“ in der Kirche nachgehen. Die Bläser-Gruppe „Trumpet-Sounds“ wird den Abend abrunden.