Videos unserer Chöre

Der schöne Ostertag

Der schöne Ostertag – Posaunenchor Bad Arolsen
Da berühren sich Himmel und Erde – Kammerchor Jubilate
Fiesta Smaleca (Allan Rosenheck) – Flötenenesmble
J. S. Bach: „Quoniam tu solus sanctus“ aus der h-moll-Messe, aufgenommen in der Katholischen Kirche Bad Arolsen mit Simon Knobbe (Corno da Caccia), Rita Knobbe (Orgel) und Jan Knobbe (Bass)

Online-Benefizkonzert für die Sanierung der Stadtkirche am Sonntag, 28. März ab 16 Uhr

Simon Knobbe, Christian Kiepe, Lara Masche und Julius Joachim (von links) fanden sich im Festsaal des Bathildisheims zusammen und nahmen ein abwechslungsreiches Konzertprogramm von Bach bis Jazz auf. Die professionelle Aufnahmeleitung lag in den Händen von Rolf Dressler (Kassel).

Angesichts des Ende Oktober entstandenen Schadens an der Stuckdecke der Stadtkirche sind zunächst umfangreiche Voruntersuchungen nötig. Erst nach diesen schon allein recht aufwändigen Untersuchungen kann dann mit Sanierung und Renovierung begonnen werden. Der neu gegründete Förderkreis Stadtkirche Bad Arolsen setzt sich für die Koordinierung und Finanzierung der Maßnahmen ein.

Alle Erlöse sind zur Sanierung der Stadtkirche bestimmt:

Empfänger: Kirchenkreisamt Waldeck-Frankenberg, im Feld Verwendungszweck: „Förderkreis Stadtkirche Bad Arolsen“

Sparkasse Waldeck-Frankenberg, IBAN: DE29 5235 0005 0000 0026 59

Waldecker-Bank eG Korbach, IBAN: DE51 5236 0059 0000 0340 96 

Digitale Fastengruppe

In der Zeit zwischen Aschermittwoch und Gründonnerstag bietet der Ökumenische Arbeitskreis Bad Arolsen eine digitale Fastengruppe zum Thema „Spielraum. Sieben Wochen ohne Blockaden“ an. Jedes Jahr versucht die Aktion „7 Wochen ohne“ die Fasten -und Passionszeit mit einem aktuellen Thema auszufüllen. Diesmal sind die Teilnehmer dazu eingeladen, Blockaden in und zwischen uns zu lockern und den Spielraum zu entdecken, den es gibt, damit verkrustete Strukturen in der Familie, am Arbeitsplatz und in der ganzen Gesellschaft aufgebrochen werden können. Bestimmte Bibelstellen sollen helfen, Blockaden und Spielräume unseres Lebens zu beleuchten. Dazu werden konkrete Tipps gegeben, wie man in der Woche mit dem Thema umgehen kann. Da man sich in der Zeit des Lockdowns nicht als Gruppe treffen kann, soll die Fastengruppe in diesem Jahr digital angeboten werden. Dazu wird das Portal „Teams“ genutzt. Die Teilnehmer müssen sich nicht für die ganze Zeit bis Ostern anmelden, auch eine einmalige Teilnahme ist möglich, weil die wöchentlichen Themen in sich abgeschlossen sind. Wer teilnehmen möchte, sollte folgenden Link nutzen: https://t1p.de/w01q. Man kann auch eine Mail an das Evangelisch Pfarramt 1 schreiben und wird von Pfarrer Lueg zur Teilnahme eingeladen (Pfarramt.BadArolsen-1@ekkw.de). Der Link zur Teilnahme findet sich auch auf der Homepage der Ev. Martin Luther Gemeinde –  Bad Arolsen. Die Treffen finden jeweils mittwochs von 20.00 bis 21.00 Uhr statt.

Lichtfenster

In diesen Wochen sterben in Deutschland täglich hunderte Menschen als Folge der CoronaPandemie. In diesen dunklen Stunden möchten wir einen Weg aufzeigen, wie die Menschen ihre
Trauer und ihr Mitgefühl ausdrücken können. Deshalb rufen wir gemeinsam mit dem
Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier zur Aktion #lichtfenster auf.
Stellen Sie an jedem Freitag bei Einbruch der Dämmerung ein Licht gut
sichtbar in ein Fenster als Zeichen des Mitgefühls: in der Trauer um die
Verstorbenen, in der Sorge um diejenigen, die um ihr Leben kämpfen,
Mitgefühl mit den Angehörigen der Kranken und Toten.
Barmherziger Gott,
„Licht ist das Kleid, das du anhast (Ps 104, 2)
Deswegen zünde ich eine Kerze an
und stelle sie ins Fenster, um allen jenen zu leuchten,
die unter der Pandemie leiden, die besorgt sind und Angst haben, die erschöpft sind von all der Hilfe,
die sie geben wollen,
die verzweifelt sind wegen all der Überforderung und dem Streit, die sie erzwingt.
„Der HERR, mein Gott, macht meine Finsternis licht.“ (Ps 18,29)
Ich bitte für alle, die allein sind und einsam,
die nicht besucht werden dürfen, die ohne Trost und Begleitung bleiben,
segne sie mit Deiner Gegenwart und mache alle,
die pflegen und versorgen zu Engeln Deines Lichtes.
„Jesus Christus spricht: ich bin das Licht der Welt …“ (Joh 8,12)
Ich bete für alle Menschen, die an Corona erkrankt sind
und um ihr Leben kämpfen,
schenke Ihnen Licht und Luft, Kraft und Mut,
dass sie zurückfinden in ihr Leben.
„Denn bei Dir ist die Quelle des Lebens,
und in deinem Lichte sehen wir das Licht“ (Ps 36, 10)
Auch bitte ich für alle Menschen,
die an Corona gestorben sind, hier und überall auf der Welt,
nimm sie auf in dein Reich und schenke Ihnen ein Licht, das ihre Seele wärmt,
und tröste alle, die weinen müssen um ihre Toten.
Gott, ich bitte dich aber auch für mich selbst und meinen Partner
für meine Kinder und Enkel, für meine Familie und meine Freunde,
und für meine Feinde auch.
Segne und behüte sie und uns alle, dass wir Zuversicht und Hoffnung behalten
in diesen dunklen Zeiten.
Amen.
Weitere Informationen gibt es unter www.ekd.de/lichtfenster oder bei Facebook, Twitter und
Instagram unter dem Hashtag #lichtfenster.