Freiwilliges Kirchgeld

Wir wenden uns an Sie mit der Bitte um eine Spende für das „Freiwillige Kirchgeld“. Wir sind dankbar für das vielfältige Gemeindeleben, das unsere Kirchengemeinde bereichert. Vieles davon wird dadurch möglich und unterstützt, dass uns in jedem Jahr Gemeindeglieder mit ihrer Spende zum Kirchgeld unterstützen. Auf eine solche Unterstützung hoffen wir auch in diesem Jahr.

Es sind die unterschiedlichsten Bereiche, in denen wir im letzten Jahr Mittel aus dem Kirchgeld einsetzen und so die unterschiedlichsten Projekte verwirklichen konnten.

Im Jahr 2014 wurden rund 24.000 € freiwilliges Kirchgeld gespendet. Dieses Geld trug dazu bei, dass dringende Projekte realisiert und in Angriff genommen werden konnten. Nach stürmischen Tagen im September war eine grundlegende Überprüfung des Kirchendaches notwendig geworden, damit durch herabfallende Schindeln keine Unfälle passieren. Dies schlug mit 9.000 € zu Buche. Zudem steht nach fast 30Jahren eine Erneuerung der Kirchenheizung im kommenden Jahr an. Dazu werden wir 20.000 Euro benötigen. Ohne das Freiwillige Kirchgeld könnten wir diese Summe gar nicht stemmen.

Neues Licht haben im Chorraum die drei neuen Kirchenfenster gebracht. Hier soll im kommenden Jahr verstärkt für einen weiteren Austausch der alten Fenster geworben werden. Durch Kollekten und Einzelspenden haben wir bislang dafür wieder  6.620 € gesammelt, ein gutes Startkapital.

Da aber die Restaurierung eines Fensters insgesamt 11.000 Euro kostet, wollen wir ein großes Fenster in 88 Scheiben zu je 125 Euro unterteilen. So können viele kleinere Einzelspenden ein neues Fenster finanzieren.

Im Bereich der Gemeindediakonie wurden in 2015 insgesamt 250 Erwachsene und 100 Kinder regelmäßig von der Bad Arolser Tafel unterstützt. Seit dem Frühjahr dieses Jahres wird im Hallerhaus eine Kleiderkammer für Flüchtlinge geführt, um die ankommenden Flüchtlinge im BBW und in Mengeringhausen mit dem Notwendigsten ausstatten zu können. Hier helfen ihre Spenden den Ehrenamtlichen, diese wichtige Arbeit für die Flüchtlinge zu leisten.

Im Bereich Kirchenmusik konnten im Jahr 2015 neben dem bewährten Breitenangebot einige schöne besondere Veranstaltungen ermöglicht werden, z.B. das Kindermusical im BAC-Theater im April und dem Gospelchorworkshop im November. Für 2016 steht als Besonderheit die Aufführung des Mozart-Requiems an. Vorher wollen wir für den Altarraum noch Podeste anschaffen, die unseren Chören bei Konzerten den Auftritt und den Kindern das Agieren bei szenischen Liedern erleichtern werden.

Um zusätzlich gezielt Randbereiche im Altarraum ausleuchten zu können, wollen wir einige Strahler bestellen. Unsere  „Baustellenstrahler“, die bei größeren Aufführungen von den Emporen herab-leuchten, haben ausgedient. Die neuen Strahler liefern farbiges Licht. Welche stimmungsvollen Effekte man damit erzielen kann, wurde bei Gospelkonzerten und der Kirchennacht ausprobiert.

In der Gemeindearbeit haben wir in diesem Jahr einen neuen Schwerpunkt beim Reformationstag gesetzt und an einem Wettbewerb zur Ausgestaltung dieses Tages teilgenommen. Dafür bekamen wir 1000 € von der Landeskirche. Heraus kam eine vielfältige Kirchennacht, die nächstes Jahr in ähnlicher Weise fortgesetzt werden soll.

Im Herbst hat uns ein Engel des Künstlers Stefanov aus Bulgarien verlassen, der noch ein Jahr Gastrecht im Gemeindebüro hatte. Leider war dieser wunderbare Kunstgegenstand für uns nicht erschwinglich. Dennoch gingen Ihre Spenden für einen weiteren Engel für das Haller-Haus ein, so dass wir dort nun einen musizierenden Engel präsentieren können. Er fügt sich gut in ein Haus ein, in dem viel für die Kirchenmusik getan wird.

Der im letzten Brief angekündigte Besuchsdienst  für ältere Gemeindeglieder hat bereits seine Arbeit aufgenommen und erfährt Unterstützung durch das Freiwillige Kirchgeld. Die Kinder-und Jugendbücherei hat in 2015 viele neue Leser bekommen und arbeitet gut mit der städtischen Bücherei zusammen. Auch die Kindergärten werden weiterhin von uns finanziell mitgetragen und bei besonderen Projekten unterstützt. So konnte aus Spenden im Kindergarten Königsberg ein besonderes Waschbecken eingebaut werden, das auch ein Spielen mit Wasser ermöglicht.

Wir danken herzlich, wenn Sie uns in 2015 mit dem Freiwilligen Kirchgeld unterstützt haben und bitten für 2016 um Ihre Spenden. Sollten Sie bereits einen Dauerauftrag erstellt haben, müssen Sie nicht tätig werden. Falls Überhänge aus den Spendenaufrufen für die genannten Projekte vorhanden sein werden, wird das Geld – Ihr Einverständnis vorausgesetzt – für andere Aufgaben der Kirchengemeinde verwandt.
Für eine einmalige Spende verwenden Sie bitte folgende Bankverbindung:

Empfänger: Kirchenkreisamt Waldeck-Frankenberg
(im Feld Verwendungszweck: „Kirchengemeinde Bad Arolsen – Freiwilles Kirchgeld“)
Ev. Kreditgenossenschaft eG Kassel, IBAN: DE31 5206 0410 0001 1001 06, BIC: GENODEF1EK1
Sparkasse Waldeck-Frankenberg, IBAN: DE29 5235 0005 0000 0026 59, BIC: HELADEF1KOR
Waldecker-Bank eG Korbach, IBAN: DE51 5236 0059 0000 0340 96 BIC: GENODEF1KBW

Bei Beträgen bis 200 € gilt Ihr Bankbeleg als Spendenquittung für das Finanzamt.

Vielen Dank!

 

Kommentare sind geschlossen